AUSSTELLUNG
NEW VIBES
NEW TALENTS

13.11.2021 – 16.12.2021
IN DER GALERIE KUNSTHAUS RAPP IN WIL
Die Galerie hat jeweils am Freitag von 14:00 bis 17:30 Uhr geöffnet.

FOLLOW YOUR BLISS AND LET THE MAGIC OF LIFE HAPPEN

Dieser Leitsatz passt perfekt zur lebensfrohen Künstlerin Ute Bivona. Sie bringt uns ihre kleinformatige Werkserie „Magic Winter Bliss“ aus ihrem Atelier in München in die Schweiz. Zauberhaft strahlende Originalgemälde, die speziell für die Galerie Kunsthaus Rapp geschaffen wurden.

Die Bildhauerin und Malerin Keyla Flachi ist am Freitag, 26. November von 14:00 bis 17:30 Uhr bei uns in der Galerie Kunsthaus Rapp in Wil/SG. Keyla zeigt uns, wie ihre traumhaften und eigenwilligen Skulpturen entstehen.

 

Dank ihrem interessanten Anschauungsmaterial werden Sie einen guten Einblick in ihr Schaffen gewinnen. Ihre Skulpturen sind aussergewöhnlich und haben in den letzten Tagen viel Bewunderung, Emotion und Neugierde bei unseren Kunden und Interessenten hervorgerufen.

 

Kommen Sie vorbei und erleben Sie die Kunst von Keyla Flachi hautnah!

PRICKELNDE
ATMOSPHÄRE

Die Türen der NEW VIBES NEW TALENTS Ausstellung sind offen. Die Atmosphäre an der Vernissage war prickelnd und Aufregung lag in der Luft. Bilder sagen jedoch mehr als tausend Worte…

Die Ausstellung ist noch bis zum 16. Dezember jeweils freitags von 14:00 bis 17:30 Uhr geöffnet oder nach vorgängiger Anmeldung zu anderen Zeiten. Stöbern Sie online durchden Werkkatalog und lassen Sie sich von den acht talentierten, für Sie neu entdeckten Künstlern inspirieren.

ZUR GALERIE

OPENING
Samstag, 13.11.21
Sonntag, 14.11.21
13:30 bis 17:00 Uhr

Was ist in Zukunft wichtig für mich persönlich? Welche Themen sind wichtig für mich? Gesundheit, Glück, Zufriedenheit, Sicherheit, Selbstbestimmung? Wie stelle ich mir die Zukunft in einer Welt vor, in der sich alles noch schneller «dreht»?

 

Diese Fragen haben wir an acht Künstlerinnen und Künstler gestellt, welche wir innerhalb des letzten Jahres kennengelernt haben. Sie alle sind Teil unserer neuen Onlinegalerie VivaArte.online. Die meisten von ihnen stehen noch am Anfang ihres Weges. Sie alle haben uns mit der Qualität und der Ausstrahlung ihrer Werke überzeugt. Die acht Kunstschaffenden haben sich in den letzten Wochen und Monaten intensiv mit ihrer ganz persönlichen Zukunftsvision auseinandergesetzt. Entstanden sind Gemälde, Skulpturen und Objekte, die vieles offenbaren, aber auch Geheimnisse und Wünsche verbergen.

Ute Bivona ist ein sehr offener Mensch, der versucht, gewöhnliche Situationen, Bilder, Eindrücke und Gefühle in einem anderen Licht zu betrachten und all das in abstrakte Bilder umzusetzen. «Das ist das, was ich am meisten liebe! Die Geschichte hinter meinen Bildern ist die Geschichte von Hoffnung, Heilung, Freude und vom uneingeschränkten Respekt und der Liebe zur Natur.»

Das Zusammenspiel von Klang und Farbe ist das Herzstück der Kunstwerke von INIK. INIK ist Liebhaber und Produzent von elektronischer Musik. Das erste Mal in Kontakt mit diesem Genre kam er während seiner Jugendjahre. Bis heute prägt dieser Musikstil sein Leben und seine Kunst.

Keyla Flachi ist eine in Venezuela geborene Bildhauerin und Malerin, die heute in der Schweiz lebt. Schon seit frühester Kindheit ist sie musisch tätig. Die Motive in ihren Werken entspringen ihrer Heimat und der südamerikanischen Kultur. Farben und Formen aus der Natur widerspiegeln sich in ihren ausdrucksstarken Werken.

Marion Duschletta ist seit über 16 Jahren mit Leib und Seele hauptberufliche Pop-Art- und Foto-Künstlerin mit Galerien-Vertretungen und Ausstellungen im In- und Ausland.

Mit Ihren Bildern möchte Kerstin Emrich-Thomas Menschen ermutigen, sich lange jung zu fühlen. Damit meint sie offen, bewegt und mutig durchs Leben zu gehen. Ihre Darstellungsart soll den Betrachter visuell herausfordern und ermutigen, sich auf Neues einzulassen. Ihre Kunst steht für Weltoffenheit und Ästhetik. Sie erzählt von einer Welt, in der Alter keine Rolle spielt.»

Die gebürtige Russin malt in ihrem Atelier zu Hause seit 7 Jahren fast täglich. Sie absolvierte verschiedene Weiterbildungen und Kurse in der Schweiz. Alles fing mit einem unerfüllten Wunsch nach einem Bild für die heimische Stube an. Sie machte sich auf die Suche, leider ohne Erfolg. Später Kam die Idee selber etwas zu malen. Schon von Anfang an war sie von menschlichen Gesichtern fasziniert, vor allem von den Augen. Es ist sehr wichtig für sie, das Wesen der Porträtierten in ihrer Schönheit und Verletzlichkeit zu zeigen. Nebst Acryl-und Ölfarben setzt sie in ihren Bildern auch Volumenpasten und Rostpartikeln an. 

Shirin Donia ist seit 15 Jahren als freischaffende Künstlerin tätig. Das Hauptsujet ihrer Kreativarbeit sind ästhetische weibliche Porträts, die sie auf besondere Weise gestaltet. Die positive Ausstrahlung der Gemälde ist ihr dabei sehr wichtig. Dennoch setzt sie sich dabei auch gezielt mit emotionalen Aussagen wie Stärke, Mindset und Hoffnung auseinander.

 

Durch ihre langjährige Erfahrung und Experimentierfreudigkeit mit unterschiedlichen Maltechniken und Stilrichtungen verfügt sie über eine fundierte künstlerische Expertise, um mit Mixed-Media, Acryl und Ölmalerei eine starke Ausdruckskraft aber auch Leichtigkeit der Porträts zu erreichen.

 

Shirin Donia’s Kunstwerke finden weltweit Beachtung bei Sammlern in ganz Europa, den USA, Japan, China, etc. 

Auf seinen vielen Entdeckungsreisen traf Valentino Prizzi die Pop Art im Kern. Zum Beispiel, wie Andy Warhol eine simple Suppendose inszeniert. Oder wie Jean Michel Basquiat mit feinen, schon fast kindlich anmutenden Linien und Flächen umgeht und damit ein kompositorisches Feuerwerk anrichtet. Das prägte ihn fundamental.